Glossar

Wachse

Die Bezeichnung "Wachs" ist nicht die Bezeichnung einer chemischen Substanzklasse. Vielmehr handelt es sich hier um eine Sammelbezeichnung, die alle Stoffe mit den typischen "Wachseigenschaften" (Bei Raumtemperatur fest, dabei knetbar bis brüchig hart, Schmelzpunkt oberhalb 40°C, wobei eine relativ dünnflüssige, nicht fadenziehende Schmelze entsteht, wasserunlöslich) umfaßt. Dabei kann man unterscheiden zwischen Naturwachsen (Bienenwachs, Carnaubawachs), fossilen Wachsen (Montanwachse, Paraffine) und vollsynthetischen Wachsen (Polyethylenwachse). Dabei sollte angemerkt werden, daß sich Paraffinwachse und Polyethylenwachse nur durch ihre Art der Gewinnung, nicht jedoch durch ihren chemischen Aufbau unterscheiden. Die hier getroffene Einteilung ist also willkürlich.

Zurück