Über LOBAHistorie

LOBA Historie – von 1922 bis heute

Den Blick nach vorn: unsere Erfolgsgeschichte

In seiner fast 100-jährigen Geschichte ist es LOBA gelungen, immer wieder die Balance zu finden zwischen der Konzentration auf das Wesentliche und der innovativen Erweiterung des Portfolios.

Mutige Entscheidungen, Visionen und ein optimistischer Blick nach vorn haben das Unternehmen geprägt und zu dem gemacht, was es heute ist: Eine Manufaktur für Spitzenprodukte rund um die Veredelung und Pflege von Fußböden. 

Wir nehmen Sie mit auf eine Zeitreise

2022: LOBA feiert Jubiläum

100 Jahre technische Exzellenz und Innovationskraft, Leidenschaft und herausragender Service. In rund 70 Ländern ist LOBA Ihr kompetenter Partner für die Veredelung und Pflege von Oberflächen.

100 Jahre LOBA, das bedeutet: 

100 Jahre Vertrauen und Treue unserer Kundinnen und Kunden.

Sie haben uns durch Höhen und Tiefen begleitet und unseren heutigen Erfolg überhaupt erst möglich gemacht. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bei Ihnen bedanken!

100 Jahre LOBA bedeuten auch: 

100 Jahre Kompetenz, Leidenschaft und Loyalität unserer Mitarbeitenden – unserer großen Familie. Wir halten fest zusammen und geben jeden Tag unser Bestes, um Ihnen perfekte Produkte und einen herausragenden Service zu bieten.

Hand in Hand – für Ihren Erfolg!

100 Jahre LOBA bedeuten nicht zuletzt: 

gemeinsam mit Ihnen ins neue Jahrhundert zu starten! Den Blick nach vorne zu richten. Nachhaltige Entscheidungen zu treffen und unseren dynamischen Markt aktiv zu gestalten. Visionen zu haben und sich nicht beirren zu lassen. Wir freuen uns darauf, auch in Zukunft Ihr Partner für die Veredelung und Pflege von Oberflächen zu sein. LOBA On Top!

Meilensteine

100 Jahre LOBA
Gemeinsam die Zukunft gestalten! LOBA feiert 100 Jahre technische Exzellenz und Innovationskraft, Leidenschaft und herausragenden Service. In über 60 Ländern ist LOBA der kompetente Partner für die Veredelung und Pflege von Oberflächen. Systeme für elastische Böden und zementäre Untergründe erweitern das Angebot. LOBA On Top! Produced in Germany – made for the world.
2022
Neues Terrain
Cool, individuell, zeitlos – minimalistischer Industrie-Look durch Sichtbetonoptik: Markteinführung der Factory-Linie, des ersten wasserbasierten Systems von LOBA zur Veredelung von Spachtelmassen.
Weichenstellung für die Zukunft
Im Rahmen der Nachfolgeregelung von Michael Fischer treten Alfred Melka und Mario Probst in die Geschäftsführung ein. Michael Fischer bleibt geschäftsführender Gesellschafter und wird Vorsitzender der Geschäftsführung.
2021
Unter eigener Marke: LOBASAND
Erweiterung des Programms von Schleifmitteln und Pads in Premiumqualität sowie Entwicklung einer eigenen Marke.
Neuer Hauptsitz in Nordamerika
LOBA-Wakol, LLC mit neuem Hauptsitz in Wadesboro, North Carolina – ein 16 Hektar großer Campus mit einem ca. 16.000 m2 großen Lager. Alle bestehenden Funktionen des Unternehmens sind hier unter einem Dach vereint – mit optimalen Möglichkeiten für die weitere Expansion.
2020
Unendliche Vielfalt der Farbgestaltung
Für 2K ImpactOil Color und MarkantColor steht eine einheitliche erweiterte Palette von 17 Farben zur Verfügung – die drei Grundfarben Weiß, Grau, Schwarz, sieben Holzfarben und sieben Trendtöne. Durch das Mischen der Farben innerhalb der Produktgruppen lassen sich unzählige weitere Nuancen kreieren, zudem ist 2K ImpactOil Color mit der Pigmentbeize PreTone in fünf Farbtönen kombinierbar – für spannende Farbeffekte.
2019
LOBA wird Teil der ARDEX-Gruppe
Wakol wird Mehrheitsgesellschafter, LOBA gehört somit zur ARDEX-Gruppe. Michael Fischer bleibt geschäftsführender Gesellschafter.
2018
EasyFinish
Verkauf von insgesamt über 500 Tonnen EasyFinish bis 2017. Das entspricht einer Fläche von über 2,5 Mio. m² pro Jahr, die mit dem Hochleistungslack versiegelt wurden.
Expansion nach Südamerika
Eröffnung der Niederlassung LOBA do Brasil in São Paulo.
2017
Investition in die Zukunft
Eröffnung des neuen Logistik- und Schulungszentrums in Ditzingen.
Unsichtbarer Oberflächenschutz
Marktlaunch des unsichtbaren wasserbasierten Oberflächenschutzes 2K InvisibleProtect. Dank seiner innovativen Technologie gelingt eine Anmutung, die noch natürlicher wirkt als rohes Holz.
2015
Expansion nach China
Eröffnung der Auslandsgesellschaft LOBA Trading (Shanghai) Company Limited.
2014
Maximale Kratzfestigkeit
Mit seiner ausgeklügelten Technologie der Keramikverstärkung ist 2K Supra A.T. der kratzfesteste wasserbasierte Lack auf dem Markt.
Advanced Technology
Advanced Technology (A.T.) steht für die neueste Generation von LOBA Produkten mit revolutionären Technologien, innovativen Rohstoffen oder verbesserten Anwendungen.
Einführung des Umwelt- und Qualitätssystems
LOBA ist nach den Richtlinien ISO 9001 und ISO 14001 von DEKRA zertifiziert. Diese bestätigen hohe Standards in Qualitäts- und Umweltmanagement sowie eine kontinuierliche Verbesserung der Leistung in Bezug auf die Prozesse, die Produkt- und Dienstleistungsqualität sowie den Umweltschutz.
2011
Verantwortung für Mensch und Umwelt
Als erstem Hersteller gelingt es LOBA dank seiner zukunftsorientierten Produktentwicklung, das gesamte Sortiment N-Methyl-2-pyrrolidon-frei (NMP) anzubieten.
2008
Expansion nach Nordamerika
Eröffnung der Auslandsgesellschaft LOBA-Wakol LLC als Joint Venture.
2007
Bestleistung
Markteinführung der leistungsstärksten wasserbasierten 1K Versiegelung auf dem Markt: EasyFinish.
Partnerschaft mit Wakol
Im Rahmen der erfolgreichen Kooperation wird Wakol Minderheitsgesellschafter bei LOBA.
2006
Fokussierung
Ausgliederung des Geschäftsbereichs HOLMENKOL nach 80 Jahren in die HOLMENKOL Sport-Technologies GmbH & Co. KG.
2002
Welt der Farben
LOBA präsentiert mit ProColor die erste anwendungsfreundliche Beize – und eröffnet eine neue Welt der individuellen Farbgestaltung von Holzfußböden.
Expansion nach Osteuropa
Gründung der ersten Auslandsgesellschaft, LOBA-Wakol Polska sp. z.o.o., als Joint Venture gemeinsam mit Wakol in Polen. Beginn der Kooperation mit Wakol.
1998
Konzentration
Die LOBA Bautenschutz GmbH & Co. KG, Freiberg / Neckar, wird im Zuge der Konzentration auf das Fußbodengeschäft planmäßig verkauft.
1996
Innovation
Mit der Einführung des legendären WS 2K 95, des weltweit ersten wasserbasierten 2K Systems zur Parkettversiegelung, setzt LOBA einen neuen Standard in der Branche.
1995
Neue Führung und Internationalisierung
Michael Fischer, Sohn des Firmengründers Dr. Max Fischer, übernimmt die Geschäftsführung. Er legt den Grundstein für die Internationalisierung von LOBA und richtet den Fokus auf die Werterhaltung von Parkett-, Holz- und Korkfußböden.
1991
Parkettglanz
Innerhalb kürzester Zeit ist das Pflegeprodukt so etabliert, dass die Produktion auf Hochtouren läuft und die Nachfrage kaum befriedigt werden kann. „Parkettglanz“ wird zum generalisierten Produktnamen für Parkettpflegemittel.
Ende der 1970er
Pionierarbeit
LOBA bringt unter der Marke Dryvit® das weltweit erste Wärmedämmverbundsystem auf den Markt und leistet damit einen bedeutenden Beitrag zur Energieeinsparung.
1959
Neue Struktur
Das Unternehmen organisiert sich neu und gliedert sich von nun an in drei Geschäftsbereiche: LOBA-Bautenschutzsysteme, HOLMENKOL und LOBA-Farben.
Produktexpansion
Lacke und Farben erweitern das Sortiment, der Geschäftsbereich LOBA-Farben wird gegründet. Herstellung erster industrieller Systeme.
1952
Geburtsstunde des Skiwachses
Als passionierter Skispringer entwickelt Dr. Max Fischer das weltweit erste industrielle Skiwachs, das LOBA herstellt und unter der Marke HOLMENKOL vertreibt.
Gründung
Dr. Max Fischer und Wilhelm Hornung gründen am 13.04.1922 die „Vereinigte Wachswarenfabriken AG Hornung und Dr. Fischer“ in Ditzingen bei Stuttgart. Zur Produktpalette gehören Fußbodenbeizen, -reiniger, Bohnerwachs, Skiwachs, Schuhcreme, Lederfett und Haushaltskerzen. Bereits im September 1922 produzieren 20 Kerzenmaschinen 85 Tonnen Wachsprodukte.
1922
Ihr Partner für die Veredelung und Pflege von Oberflächen. Produced in Germany, made for the world!
Logo LobaDieser Browser wird leider nicht unterstützt.

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser oder aktualisieren Sie die bestehende Software.

> ECMAScript 6 erforderlich